Wieland Prechtl
 
 
Ausgangspunkt für meine Arbeiten sind intensive Naturbeobachtungen. Prägend sind dabei geologische Abläufe, Wettererscheinungen, sowie besondere Strukturen auch im Mikrobereich. Auf teilweise von mir vorstrukturierten Malgründen, entstehen so in verschiedenen Mischtechniken, spannungsgeladene aber zugleich Ruhe ausstrahlende Bilder.

Bei der selbst entwickelten Technik für Bilder auf Metalloberflächen ( Aluminium, Stahl) trage ich diverse Flüssigkeiten und Farbarten sowie reine Pigmente auf. Teilweise werden die Platten noch beschliffen.

Die Holzskulpturen schneide ich mit der Kettensäge aus Stämmen heimischer Hölzer. Für die ebenfalls abstrakten Steinskulpturen verwende ich vorwiegend Burgpreppacher Sandstein.

 

                                              ---    Neuer Katalog:  siehe unter Publikationen    ---

 
 
 
 
 Nowhere